FIRMENGESCHICHTE:

Das Architekturbüro wurde 1947 durch Hanns Egon Wörlen (Ehrenbürger der Stadt Passau und Träger des großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik) gegründet. Herr Wörlen starb im Jahr 2014 mit 99 Jahren.

Im Jahr 1994 wurde die Partnerschaft mit den Herren Alois Messmer und Hanns Küspert geschlossen.

Im Jahr 2015 wurde die Wörlen GbmH mit den Gesellschaftern Doris und Franz Eizenhammer gegründet.

Ende 2017 scheidet der Partner Hans Küspert aus der WÖRLEN + PARTNER GDBR aus und die WÖRLEN GMBH wird Partner.

Alois Messmer und die Geschäftsführende Gesellschafterin der WÖRLEN GMBH, Doris Eizenhammer, werden das Traditionsunternehmen ab 2018 gemeinsam leiten.


PERSONEN:

Die Wörlen + Partner Architekten GdbR beschäftigt Architekten, Techniker, Projektassistenten und regelmäßig Praktikanten als Angestellte und freie Mitarbeiter.

Wir freuen uns über die Treue von vielen langjährigen Mitarbeitern die z. T. bis zu 40 Jahre bei uns tätig sind.

Durch das langjährige Bestehen unseres Büros in Passau können wir inzwischen über 350 ehemalige Mitarbeiter auflisten, darunter viele geschätzte Kollegen der in Passau und Landkreis bekannten Architekturbüros.


GESCHÄFTSFÜHRUNG:

Alois Messmer

ist seit 1969 im Büro tätig und ist als langjähriger Partner von Hans Egon Wörlen sowohl in der Architektur wie auch in der Kunstszene als Mäzen und für sein kulturelles Engagement bestens bekannt.

Herr Messmer blickt auf einen langjährigen Erfahrungsschatz aus sämtlichen Leistungsbereichen. Insbesondere in der Denkmalpflege und Altbausanierungen ist er geschätzter Berater von zahlreichen Besitzern von Schlössern, Klöstern und Denkmälern im ganzen Landkreis. Das Stadtbild der Stadt Passau wurde somit auch durch die 49-jährige Tätigkeit als Architekt von Alois Messmer mitgeprägt.

Aber auch in modernstem Industriebau ist Herr Messmer als Generalplaner verlässlicher Partner von zahlreichen Wirtschaftsgrößen im Niederbayerischen Raum.

1989 Gründungsmitglied Museum Geburtshaus Franz v. Stuck Tettenweis e. V.

1991 Gründung und Leitung Künstlervereinigung „Gruppe 91“ – österreichischer u. bayerischer Künstler.

2005  Mitglied Vorstand Stiftung Museum Moderner Kunst – Stiftung Wörlen Passau.

2012  Auszeichnung mit dem St. Anna Preis für kulturelles Engagement


Doris Eizenhammer

war bereits 1985 als Auszubildende zur Zeichnerin im Büro Wörlen, weiterhin nach dem Studium zur gemeinsamen Bearbeitung der Diplomarbeit, eines U-Bahnhofes, und von 2008 bis einschl. 2017 als freie Mitarbeiterin. Dazwischen war Frau Eizenhammer in den Büros von Prof. Fahr und Prof. Schmidhuber als Projekt- und Abteilungsleiterin tätig.

Als Geschäftsführerin und Partnerin der Schmidhuber + Kaindl GmbH München war sie 2000-2007 für Firmen wie die Audi AG, BMW, Lamborghini, Berker, KPMG, Samsung und viele weitere weltweit tätig.

Ihre Projekte gewannen vorrangig in den Bereichen Ausstellungen, Gastronomie, Büro, Verwaltung und Wohnungsbau zahlreiche Auszeichnungen:

- ADC-Award (Art Directors Club) Kategorie Kommunikation im Raum

- reddot design award; Kategorie Architektur und Interior Design „Best of the Best“

- Clio award

- iF-Design Award, Kategorie architecture & public spaces architecture

- FAMAB Award •AIT-Intelligente Architektur Innovationspreis